Februar 2017

Ein außergewöhnlicher, fundiert durchdachter Faschingsdonnerstag

23. Februar 2017

Für die Gestaltung des sogenannten „unsinnigen“ Donnerstags hatten sich Lehrerschaft und Elternbeirat in Zusammenarbeit ein wohl überlegtes Konzept ausgedacht.

Gleich am Morgen versammelten sich alle Schulkinder in der Turnhalle, die bereits am Tag zuvor mit großflächigen, von den Kindern gestalteten Faschingsfiguren dekoriert worden war. Zumba tanzen stand auf dem Programm. Als Vortänzerin konnte Cornelia Auanger, Profitänzerin der Fitnessalm in Bad Endorf, gewonnen werden. Conny verstand es hervorragend, die Kinder für das Tanzen zu begeistern. Vor jedem Tanz übte sie mit den Schülerinnen und Schülern kurz die Bewegungen ein und dann ging es gleich voll zur Sache. Connys sprühende Begeisterung und lebendige Art sowie die packende Musik rissen alle mit, egal ob Schüler oder Lehrerinnen, und so wurde eine Stunde lang kräftig getanzt. Mit viel Applaus und einem kleinen Geschenk verabschiedete sich die Schulfamilie von ihrer großartigen Vortänzerin, deren Sponsoring dankenswerterweise die Fitnessalm übernommen hat.

Dafür, dass der Körper wieder zu Kräften kommt, sorgte im Anschluss der Elternbeirat. Für jedes Kind gab es Faschingskrapfen und Kinderpunsch, so kam die verbrauchte Energie schnell wieder zurück. Herzlichen Dank unserem Elternbeirat für diese großzügige Spende und das großartige Engagement.

Als nächstes war künstlerisches Gestalten angesagt. Jedes Kind durfte aus Papptellerhälften, mit Farben und Federn eine Maske gestalten. Mit viel Liebe und Eifer machten sich alle an die Arbeit und so entstanden wahre Kunstwerke.

Darauf folgte das Highlight des Tages. Die Endorfer Kinder- und Jugendfaschingsgarde hatte ihren Besuch angekündigt. Die Freude über diesen Besuch war besonders groß, waren doch Prinz Korbinian und einige der Tänzerinnen ehemalige Schüler unserer Söchtenauer Schule. Von Anfang an rissen die Gardemädels alle in ihren Bann und die Zuschauer klatschten kräftig mit im Takt der Musik. Zuerst zeigten Prinz Korbinian und Prinzessin Katharina voll Freude und Stolz  ihre Tanzkünste beim Prinzenwalzer. Anschließend erfolgte die Verleihung der Orden. Gleich vier Orden wurden vergeben: an Frau Mühsam für ihr Engagement im Elternbeirat und für die Spende der Krapfen, an Schulleiterin Frau Kelnberger für die hervorragende Zusammenarbeit von Elternbeirat und Lehrerschaft und an Frau Schiel und Frau Eisner, ehemalige Lehrerinnen der Gardemädchen. Darauf zeigten die Kinder- und Jugendgarde ihre tolle Show. Dabei wurde nicht nur großartig getanzt, auch gewagte Pyramiden und artistische Einlagen waren dabei. Begeistert belohnten die Söchtenauer Schülerinnen und Schüler die Gardemädels und das Prinzenpaar mit tobendem Applaus. Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Elternbeiratsvorsitzende Frau Ilona Kronast, die diesen fantastischen Auftritt für unsere Schule organisiert hat.

So inspiriert durften unsere Schulkinder zum Ausklang des Tages auch selbst nochmal ihr Tanztalent zeigen. Unter Anleitung von Lehrerin Elisabeth Schmidt-Wandinger wurde ein gemeinsamer Tanz einstudiert, wobei sich einzelne Elemente die Kinder selbst ausdenken durften.

Es war ein wunderschöner Faschingsdonnerstag, der allen viel Freude bereitet hatte.

„Freundschaft ist bunt“ – Preisverleihung zum Malwettbewerb der Raiffeisenbank

8. Februar 2017

Nachdem die Jury am 6. Februar die eingereichten Bilder begutachtet hatte, stand an diesem Tag die Preisverleihung an. Die Auswahl war angesichts der vielen tollen Kunstwerke jedoch nicht leicht gefallen.

Für die Bekanntgabe der Gewinner und die Übergabe der Preise hatten sich die Lehrkräfte wieder ein schönes Rahmenprogramm überlegt.

Nach der Begrüßung der Gäste, Herrn Veit und Frau Fürst, mit dem Willkommenslied trug Schulleiterin Marianne Kelnberger ein Gedicht zum Thema Freundschaft vor. Ein wahrer Freund ist ein Mensch, der dich wirklich mag, der dich versteht und deine Sorgen mit dir teilt. Ein wahrer Freund nimmt dich in die Arme, wenn du traurig bist, und lässt dich nie im Stich. So endet das Gedicht mit den Worten: „…das größte Glück auf dieser Welt, ist das, was uns zusammenhält.“ Anschließend trug die vierte Klasse das Lied „Die Welt ist bunt“ vor, wobei beim Refrain alle Schülerinnen und Schüler kräftig einstimmten.

Jetzt warteten schon alle gespannt, wer denn heuer zu den großen Preisträgern gehört. In jeder Jahrgangsstufe wurden ein dritter, zweiter und erster Platz vergeben, jeweils belohnt mit einem Kinogutschein im Wert von 10 bis 20 Euro. Doch letztlich gehörten alle Kinder zu den Gewinnern, gab es doch wieder für jede Klasse einen Zuschuss zur Klassenkasse im Wert von 50 Euro.

Zum Schluss bedankten sich Kinder und Lehrkräfte bei den Gästen mit dem Abschiedslied, das die Viertklässler auf den Orff-Instrumenten begleiteten.

Doch auch Herr Veit brachte seine Anerkennung für die schulische Arbeit zum Ausdruck, indem er sagte, dass er gern in die Söchtenauer Schule komme, denn man spüre mit wie viel Herzblut alle bei der Sache seien.