Februar 2018

Experimentieren mit Wasser

22. Februar 2018

Schwimmt eigentlich ein Nagel? Geht ein Korken unter?
Diese und ähnliche Fragen untersuchten die Zweitklässler im Rahmen des schulischen Jahresthemas „Wasser, Quelle des Lebens“.
Aufgeteilt in Kleingruppen ließen die Schüler unterschiedliche Gegenstände ins Wasser gleiten und beobachteten, was passiert.
Interessant war, dass gleiche Dinge sich manchmal unterschiedlich verhielten.
Ein Kind erklärte: „Wenn ich den Bierdeckel mit der Öffnung nach oben reintue, dann schwimmt er, anders herum geht er unter.“
Auch die Knete war spannend: Als Stück ging sie unter, aber schnell formte jede Gruppe daraus ein Boot oder eine Schüssel und dann schwamm der Gegenstand. Kindgemäß wurden Erklärungen für diese Sachverhalte gefunden.
Am lustigsten war aber für jede Gruppe die Badeente, die natürlich schwimmen konnte.

Im Notfall richtig helfen können

19. und 21. Februar 2018

Um im Notfall richtig helfen zu können unterzogen sich sämtliche Lehrkräfte der Schule Söchtenau einschließlich Sekretärin und Mittagsbetreuungsteam einem Auffrischungskurs in Erster Hilfe. Herr Mario Kögl vom Bayrischen Roten Kreuz schaffte es auf kurzweilige, interessante Weise die wichtigsten Kenntnisse und Neuerungen zu vermitteln. Vom schlichten Absetzen eines Notrufs über das Verbinden verschiedenster Wunden bis zum Beatmen und Reanimieren wurde alles geübt. Herrn Kögls Anliegen war es zu vermitteln, im Ernstfall beherzt und ohne Hemmungen helfen zu können. Das ist ihm bestens gelungen.

Unsinniger Donnerstag – „Helau!“

8. Februar 2018

Am Donnerstagmorgen zogen so einige lustige, schaurige und kreative Kreaturen durch die Straßen Söchtenaus in Richtung Grundschule. „Unsinniger Donnerstag“ war angesagt. Die Kinder kamen fast alle maskiert und konnten es kaum erwarten, bis die ersten Unterrichtsstunden vorüber waren. Der Grund? Die Endorfer Garde kam wieder zu Besuch in unsere Turnhalle. Mit großer Begeisterung saßen die Schülerinnen und Schüler in der Halle und durften die Aufführungen der Kinder- und Jugendgarde genießen. Vor allem aber beim diesjährigen Prinzenpaar Katharina und Fabian kamen Kinder und Lehrkräfte nicht mehr aus dem Staunen heraus. Vielen Dank an die Endorfer Garde für euren Besuch – wir freuen uns auf viele weitere in den kommenden Jahren!

Das Prinzenpaar und …

… ein Orden für unsere Elternbeiratsvorsitzende.

Doch nicht nur die Augen kamen in schönen Genuss, auch der Gaumen wurde verwöhnt. Der Elternbeirat wartete nämlich mit wunderbar köstlichen Krapfen auf.

Frisch gestärkt tanzten die Kinder darauf selbst ausgelassen zu Faschingsmusik durch die Turnhalle. Nach einer Polonäse durch das Schulhaus war dieser „Unsinnige Donnerstag“ wohl viel zu schnell wieder vorbei.