Mai 2022

Siegerehrung zum Raiffeisenmalwettbewerb

16. Mai 2022

Mit Spannung wurde dieser Tag erwartet. Endlich war es soweit und die Sieger des diesjährigen Malwettbewerbs wurden bekanntgegeben.

Unsere Gäste von der Raiffeisenbank, Manuel Schlay und Dorentina Tahiri, wurden in der Aula freudig mit einem Lied empfangen. „Was ist schön?“, unter diesem Titel war der Wettbewerb ausgeschrieben. Schön kann für den einen dies, für den anderen das sein. So malten manche einen Sonnenuntergang, Berge oder das Meer, andere sich selbst beim Fußballspielen oder auf dem Volksfest. So unterschiedlich wie die Motive waren, so unterschiedlich waren auch die Bilder. Es war für die Jury nicht leicht, die schönsten auszuwählen. Daher gab es nicht nur kleine Preise für die Gewinner sondern auch einen Trostpreis für jedes Schulkind. Glücklich und mitreißend sangen die Kinder schließlich das Lied „Schön ist es auf der Welt zu sein“ und bedankten sich damit bei den Gästen der Raiffeisenbank.

Kartoffeln aus eigenem Anbau

11. Mai 2022

Heute herrschte perfektes Wetter für unser Vorhaben: Kartoffeln sollten gesetzt werden.

Frau Polz vom Gartenbauverein unterstützte uns dabei und hatte Kisten, Rupfen und Erde mitgebracht.

Sie erklärte den Schülerinnen und Schülern, dass die Pflanze ursprünglich aus Südamerika stammt und erst seit ungefähr 300 Jahren bei uns angebaut wird. Wichtig zu wissen ist, dass alle grünen Teile der Kartoffelpflanze giftig sind. Insbesondere dürfen grüne Stellen an der Knolle selbst nicht gegessen werden. Wird die Kartoffel gekocht, gehört sie zu unseren wertvollsten Nahrungsmitteln. Sie enthält Wasser, Stärke, Eiweiß, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

Auf die Frage: „Welche Speisen kann man denn aus Kartoffeln herstellen?“ wussten die Kinder eine ganze Menge, z.B. Kartoffelsuppe, -brei, -puffer oder -salat, Röstkartoffeln, Knödel u.v.a.m.

Nach dieser theoretischen Unterweisung ging es ans Bauen. Die Kisten wurden mit dem Rupfen ausgelegt und mit Erde gefüllt. Darauf legten die Kinder die Kartoffeln, die bereits schon kleine Triebe zeigten. Bedeckt mit einer weiteren Schicht Erde und versehen mit einer kleinen Düngergabe aus Hornspänen wurde das Ganze noch vorsichtig angegossen. Jede Klasse durfte zwei Kisten bepflanzen, die anschließend zu einer kleinen Pyramide zusammengestellt wurden.

Hoffen wir, dass alles gut wächst, so dass im Sommer vielleicht ein Kartoffelfest stattfinden kann.

Rede an die Menschheit

Im Rahmen des Religionsunterrichts bekamen die Kinder der vierten Klasse folgende Aufgabe:

„Stell dir vor, DU wirst dazu ausgewählt, eine Rede an die ganze Menschheit zu halten. Alle hören dir zu. Sage den fast 8 Milliarden Menschen auf der Welt, was schlecht läuft auf der Erde und was gut, wo Unrecht geschieht und wo Gutes, was aufhören muss und was noch mehr geschehen muss.“

Die Rede von Theresa Singhammer beeindruckte sehr. Sie kann hier nachgelesen werden.