September 2021

Drachenfest

27. September 2021

Voller Spannung warteten die Schulkinder darauf, welchen Namen der Drache, der seit Schulbeginn in unserer Aula von der Decke hängt, wohl bekommen wird.

Zum Drachenfest waren der Künstler Christian Heß und Michael Zuber vom Verein “Kunst und Soziales” gekommen. Der Verein entwickelte das Konzept zu dem Projekt “Schule trifft Kunst”, heuer mit der Thematik “Licht”. Er wirkt quasi als Vermittler von Künstler und Schulen und stellt über die Sparkassenstiftung die nötigen Gelder zur Verfügung.

Zu Beginn des Festes gab Schulleiterin Marianne Kelnberger einen kurzen Rückblick über den Verlauf des Projekts.
Es begann mit der Idee von Herrn Heß, einen großen Drachen zu bauen und diesen mit den Kindern mit glitzernden Mosaiksteinchen zu besetzen, in denen sich das Sonnenlicht spiegeln kann. Ein Drache deshalb, weil er im Wappen der Gemeinde Söchtenau enthalten ist und als Zeichen für die Hl. Margareta, der Namenspatronin unserer Pfarrkirche, steht.
So zeichneten die Kinder Entwürfe, wie sie sich das ungeheuerliche Tier vorstellten. Danach baute der Künstler aus Aluminium ein Gestell, das mit schwer entflammbarem Schaum ausgefüllt wurde. Nun konnte die Arbeit der Kinder beginnen, ca. 12 000 Steinchen wurden fantasievoll verklebt. In den Sommerferien stellte Herr Heß das Tier fertig, verfugte die kleinen Spiegelfliesen und gab dem Drachen noch Zähne. Bis zum Fest hing er verhüllt in unserer Aula.

Am heutigen Tag durften endlich die Hüllen fallen.
Die Namensvorschläge der Kinder für das Fabelwesen waren vorab gesammelt, neu geschrieben und als Lose gerollt worden. Herr Zuber durfte nun die Glücksfee spielen und ein Los ziehen: Söchti Funkelstein, so heißt unser Drache jetzt, ein wahrlich passender Name.

Danach sangen und tanzten die Kinder das “Drachenlied” und ließen sich Drachenbrezen und Drachenlimonade, gespendet von Herrn Heß, gut schmecken.

Herzlichen Dank allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

Halte zu mir guter Gott

21. September 2021

Zusammen mit Pfarrer Guido Seidenberger und Religionslehrer Stephan Danhauser durften wir unseren Anfangsgottesdienst im Freien am Vorplatz unserer Schule feiern.

“Halte zu mir, guter Gott”, so war der Tenor dieses Gottesdienstes.

In einem anschaulichen Spiel zeigten Kinder aus der vierten Klasse, wie wichtig es ist, Freunde zu haben, die einem helfen und unterstützen, Mut machen und dabei helfen, auch wieder Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen.

In seiner Ansprache ging Pfarrer Guido Seidenberger darauf ein, dass jeder seine Begabungen und Stärken habe. Und so wie das kleine Senfkorn sich tausendfach vergrößert, so sollen auch unsere Fähigkeiten wachsen und sich entwickeln.

Dies konnten alle Kinder selbst nachempfinden, indem sie – zunächst ganz klein und zusammengekauert – immer größer und größer wurden.

Erster Schultag

14. September 2021

Bereits früh am Morgen lachte die Sonne vom Himmel und hatte alle Nebelschwaden vertrieben. So konnten Schulleiterin Marianne Kelnberger und Klassenlehrerin Theresia Eisner die neuen Schulanfänger mit ihren Eltern und Gästen im Freien begrüßen.

Wie die Schulkinder so hatte auch die Schulleiterin eine große Schultüte dabei, in der sich allerhand Sachen befanden, die symbolisch für etwas aus dem Schulleben standen.

Die Viertklässler sorgten mit ihrer Klassenlehrerin für einen festlichen Rahmen und Religionslehrer Stephan Danhauser ließ die Kinder über ihre Eltern Gottes Segenshand spüren.

Luftfilter für unsere Schule

14. September 2021

Pünktlich zum Schulbeginn bekam unsere Schule elf Luftreinigungsgeräte. Damit ist nun in allen Klassenzimmern, Gruppenräumen und Fachräumen für noch mehr Sicherheit unserer Schulkinder gesorgt.

Wir freuen uns sehr darüber.
Unser Dank gilt der Gemeindeverwaltung, die Dank einer großzügigen Spende und mit Hilfe der staatlichen Zuschüsse diese Anschaffung tätigte.